Stefan Brunner

Stand: 01.04.2015

Rahmenbedingung

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle kostenpflichtigen Angebote von Climbing Solutions. Jede Person, die die geistigen und körperlichen Anforderungen erfüllt, kann an einem Programm teilnehmen. Stellt sich im Zuge des Touren-/Kursverlaufs eine unzureichende Eignung des Teilnehmenden oder eine durch ihn resultierende Gefährdung der Gruppe heraus, so ist der/die TourenführerIn bzw. KursleiterIn dazu berechtigt, den/die TeilnehmerIn teilweise oder gänzlich vom Programm auszuschließen. In diesem Fall besteht kein Recht auf Kostenrückerstattung.

TeilnehmerInnen unter 18 Jahren haben vor Programmbeginn eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorzulegen.

Eine Gipfel- oder Erfolgsgarantie kann trotz bester Tourenplanung, Leitung und Führung nicht gegeben werden. Abweichungen im Tourenverlauf sind wetterbedingt oder aus Sicherheitsgründen möglich bzw. notwendig. Der/Dem TourenführerIn bzw. KursleiterIn bleibt es vorbehalten, das Programm wegen unvorhersehbarer Um­stände zu ändern.

Für aus Wetter- und Sicherheitsgründen oder von dem/der TeilnehmerIn selbst verschuldete unterbliebene Touren können keine Ersatzansprüche geltend gemacht werden.

Anmeldung und Bezahlung

Die verbindliche Anmeldung für ein Angebot erfolgt über die Website www.stefanbrunner.at oder über e-mail an kurse@stefanbrunner.at. Sie wird mit einer Anmeldebestätigung per Email vertraglich abgeschlossen. Climbing Solutions behält sich das Recht vor, ein gebuchtes Programm ohne Angabe von Gründen abzusagen.

Die Bezahlung erfolgt am Ende des Programms nach Zusendung der Rechnung (per Überweisung auf das angegebene Konto oder in bar).

Bei Programmpreisen über 1000 € ist eine Anzahlung von 30 % des Gesamtbetrags spätestens vier Wochen vor Programmbeginn auf das angegebene Konto zu überweisen.

Rücktritt – Storno

Du kannst jederzeit schriftlich von einem Vertrag zurücktreten.

Bei einem Rücktritt bis 31 Tage vor Programmbeginn verrechnen wir dir keine Stornokosten; möglicherweise anfallende Stornokosten für Hotel, Hütte usw. müssen wir dir jedoch in Rechnung stellen. 30-21 Tage davor fallen 20 % des Programmpreises an, 20-14 Tage davor 50%, 13-8 Tagen davor 80 %. Danach fallen 100 % des Programmpreises als Stornokosten an.

Kosten für Hütten, Hotels, Flüge etc., die bei einer Stornierung zusätzlich anfallen, sind von der/dem TeilnehmerIn zu tragen. Wir empfehlen aus diesem Grund den Abschluss einer Stornoversicherung.

Bei Nichterscheinen zum vereinbarten Programmbeginn ist der volle Preis zu entrichten. Kann dein Platz an eine andere Person, die die Voraussetzungen erfüllt, weitergegeben werden, verrechnen wir oder externe Firmen (z.B. Reisebüro) nur etwaige Umbuchungskosten von z.B. Flügen und anderen Reservierungen.

Wird die MindesteilnehmerInnennzahl nicht erreicht oder kann das Programm aus anderweitigen Gründen nicht durchgeführt werden, kann Climbing Solutions 7 Tage vor Programmbeginn von dem Vertrag zurücktreten. Wir versuchen in diesem Fall einen Ersatz anzubieten und zahlen gegebenenfalls bereits bezahlte Beträge vollständig zurück.

Programme können nach Absprache durch einen Kleingruppenzuschlag auch unter der MindestteilnehmerInnenzahl durchgeführt werden.

Vertragsrücktritt aufgrund außergewöhnlicher Umstände

Umstände bzw. Ereignisse, die auf höhere Gewalt zurückzuführen sind (z.B. Krieg, Unruhen, Katastrophen, Streiks, etc.), berechtigen sowohl dich als auch Climbing Solutions, von einem bereits geschlossenen Vertrag zurückzutreten.

Die dabei entstehenden Mehrkosten sind je zur Hälfte von beiden Vertragsseiten zu tragen.

Risiko und Eigenverantwortlichkeit

TourenführerInnen und KursleiterInnen von Climbing Solutions bemühen sich um größtmögliche Sicherheit während der Programmdurchführung. Trotz sorgfältiger Planung und umsichtiger Führung / Leitung bleibt immer ein gewisses Restrisiko vor allem bei Aktivitäten im alpinen Raum bestehen (Objektive Gefahren, menschliches Versagen, unvorhersehbare Ereignisse etc.). Mit der Anmeldung erklärst du dich damit einverstanden, auf eigene Verantwortung und auf eigenes Risiko an dem Programm teilzunehmen. Eigenverantwortliches Handeln und Umsicht wird auch bei alpinistischen Neulingen vorausgesetzt. Den sicherheitsrelevanten Anweisungen von TourenführerInnen bzw. KursleiterInnen ist unbedingt Folge zu leisten.

Die Haftung der TourenführerInnen bzw. KursleiterInnen ist auf Fälle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit beschränkt sowie auf jene Summe, welche von ihrer Haftpflichtversicherung gedeckt wird. Vermögensschäden (wie z.B. Verlust von und Schäden bei eigenem Material) können von Climbing Solutions nicht ersetzt werden. Für Unglücksfälle, Verletzungen und Ähnliches wird keinerlei Haftung übernommen.

Leihausrüstung

Nach Übergabe der Leihausrüstung an den/die TeilnehmerIn ist die Ausrüstung eigenverantwortlich zu prüfen und zu verwenden. Eventuelle Kosten durch Verlust oder Beschädigung der ausgegebenen Leihausrüstung (ausgenommen der normalen Abnutzungserscheinungen) sind von der/dem TeilnehmerIn selbst zu tragen.

Für Schäden oder Unfälle, die durch unsere Leihausrüstung verursacht werden, wird keinerlei Haftung übernommen.

Versicherung

Bitte kümmere dich um einen ausreichenden Versicherungsschutz. Wir empfehlen allen TeilnehmerInnen, neben der Kranken- und Unfallversicherung eine Bergeversicherung (z.B. durch Mitgliedschaft in einem alpinen Verein) sowie eine Stornoversicherung abzuschließen. Jede/r TourenführerIn und KursleiterIn von Climbing Solutions verfügt über eine umfassende Haftpflichtversicherung.

Verwertung von Bild- und Videomaterial

Climbing Solutions hat das Recht, die während eines Programms selbst gemachten Bilder und Videos ohne vorheriger Rücksprache zu verwerten. Bilder und Videos können von Climbing Solutions auf der Homepage, in Printmedien sowie in Social Media wie facebook, google+, twitter u.ä. veröffentlicht werden. Wenn du das nicht möchtest, so teile uns das bitte rechtzeitig mit.

Datenschutz

Climbing Solutions ist berechtigt, deine personenbezogene Daten im Rahmen der Vertragsabwicklung (Programmanmeldung, Programmdurchführung, Nachbearbeitung) zu speichern und zu verarbeiten. Für jedes Programm wird eine TeilnehmerInnen-Liste angelegt und für organisatorische Zwecke an die jeweiligen TourenführerIn(nen) bzw. KursleiterIn(nen), TeilnehmerIn(nen) und eingebundene Personen und Organisationen (z.B. Unterkunft) nicht anonymisiert weitergegeben. Wie dann mit den Listen extern umgegangen wird, obliegt nicht der Verantwortung von Climbing Solutions.

Mit deinem Einverständnis wird Climbing Solutions deine persönliche Email- und/oder Postadresse auch für Werbezwecke (z.B. Newsletter) verwenden.

Wir verweisen hierbei auch auf unsere Datenschutzerklärung.

Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Linz. Es gilt österreichisches Recht.