Stefan Brunner

Stefan Brunner

A-GHA_7477-stefan-Brunner
Mich gibt’s seit: 2. September 1986

Ich wohne in: Perg (Oberösterreich)

Meine Berufung: Bergführer, Sportkletterführer, Routensetzer,
E3L-Hochseilgartenguide , Fotograf, Skilehrer, gelernter Betriebselektriker

Aufgewachsen bin ich in: Perg. Dort gibt es nur Hügel – aber in der Nähe kleine, steile Granitfelsen

Ich klettere seit: ich 16 Jahre alt bin – durch die Errungenschaft des Moped-Führerscheins

Auf die Waage bringe ich: nicht ganz 70 Kilogramm. Mit Rucksack, je nach Route, an die 100 kg, wie 2014 in Patagonien beispielsweise

Meine Längenmaße: 1,74 Meter. Mit ausgestreckten Händen komm ich auf mehr als 2,30 Meter. Mein Ape-Index ist plus 9. Das ist ganz okay

Meine schwierigste Kletterroute: Perfect Timing (8b) in Wartberg/Aist im Mühlviertel. Es war zugleich eine Erstbegehung

Das Sahnehäubchen auf meiner Tourenliste: Da taugen mir einige. Die Colton McIntyre (VI) auf der Grandes Jorasses (Chamonix), die Cruz del Sur (7b+ auf 5300 m) in Peru im Zuge der Naturfreunde-Alpinkader-Expedition oder mein Solo-Projekt Tangerine Trip (VI 5.7 A2) am El Capitan im Yosemite Valley (USA). 

Ein perfekter Tag: nach einer geilen Klettertour müde und zufrieden zuhause auf die Couch fallen

Stark bin ich: im Erreichen meiner Ziele

Ändern würde ich gern an mir: meine schwachen Computerkenntnisse

Ich entspanne mich am liebsten: beim Klettern leichter Routen. Hirn abschalten und einfach klettern

Kalk oder Granit? Granit

Sportklettern oder Alpintour? beides, je nach Jahreszeit und Motivation

Sommer oder Winter? Sommer

Bolts oder Placements? Placements

Bier oder Wein? Weder noch

Pizza oder Pasta? Erst Pizza, dann Pasta

Das ausführliche Interview mit Marlies C.

 

Sponsoren

Danke an meine Sponsoren

Scarpa

Steinwild

Tendon

Julbo